EVU 2030 – Die IT-Perspektive

Erstellt von Adrian

Meine Beiträge zielen darauf ab, komplexe Themen rund um Energiewende, Digitalisierung und Dekarbonisierung verständlich zu machen und Einblicke in aktuelle Markttrends zu geben.

Jun 25, 2024

Die Energiewirtschaft befindet sich inmitten einer beispiellosen Transformation, die von IT-Innovationen angetrieben wird. Diese tiefgreifenden Veränderungen beeinflussen die Art und Weise, wie Energieversorgungsunternehmen (EVU), insbesondere Stadtwerke, ihre Geschäftsmodelle und Kundenbeziehungen gestalten. Im Zentrum dieser Evolution stehen fortschrittliche Customer-Relationship-Management (CRM)-Systeme, die nicht nur die Verwaltung von Kundendaten revolutionieren, sondern auch zur strategischen Ausrichtung beitragen.

Die IT als Fundament für moderne Stadtwerke

IT ist das Herzstück zukunftsfähiger Stadtwerke geworden. Innovative Technologien liefern die notwendige Infrastruktur für die Umsetzung der Energienetze von morgen. Von der Datenerfassung über die Analyse bis hin zur Interaktion mit Endverbrauchern – IT-Systeme ermöglichen es, diese Prozesse effizienter, transparenter und kundenorientierter zu machen.

CRM als Kern einer kundenorientierten Strategie

Ein modernes CRM-System ist essentiell für jedes EVU, das den wachsenden Kundenansprüchen gerecht werden will. Wie Florian Helminger, Head of IT, hervorhebt: „Mit Hilfe des SLHub als CRM-Software im Zentrum steht der Kunde im Mittelpunkt.“ Dieses kundenorientierte Paradigma ist ausschlaggebend, um im Wettbewerb der Zukunft bestehen zu können. Ein zentrales CRM sorgt für eine einheitliche Sicht auf alle Kundenaktivitäten, vereinfacht die Kommunikation und erschließt neue Potenziale im Kundenservice sowie im Cross- und Upselling.

Digitale Vernetzung und Datenmanagement

Für Stadtwerke und Energielöser der Zukunft ist eine nahtlose digitale Vernetzung von Systemen und Daten unabdingbar. Sie müssen in der Lage sein, schnell auf Marktveränderungen zu reagieren, neue Dienstleistungen zu integrieren und die Datensicherheit zu gewährleisten. Ein fortschrittliches CRM-System ermöglicht es, diese Anforderungen zu erfüllen, indem es als zentrale Plattform für alle Kunden- und Marktdaten fungiert.

Prognosen und operative Exzellenz

Ein weiterer Aspekt der IT-Perspektive für EVU 2030 ist die Möglichkeit, künftige Entwicklungen und Verbraucheranforderungen vorherzusagen. Mit fortschrittlichen Analysetools können Stadtwerke & Energieversorger Verbrauchsmuster analysieren, Prognosen erstellen und darauf basierend ihre Kapazitäten und Angebote planen. Die operative Exzellenz rückt in greifbare Nähe, indem manuelle Prozesse reduziert und automatisiert werden.

Fazit

Die IT-Perspektive für Stadtwerke im Jahr 2030 erklärt deutlich, dass die Digitalisierung kein entferntes Ziel, sondern eine unmittelbare Notwendigkeit ist. Stadtwerke und Lösungsanbieter müssen sich an die IT-getriebene Landschaft anpassen und CRM-Systeme nutzen, um ihre Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und ihre Dienstleistungen zukunftssicher zu machen.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen:

SLH Newsletter

Datenschutzerklärung

Das könnte Sie auch interessieren…

Die SLHub Lösungswelt

Die SLHub Lösungswelt

EE-Anlagen und Energiedienstleistungen sind die Zukunft der Stadtwerke, und der schnelle wie effiziente Markteinstieg...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sind Sie bereit für die Zukunft?